SOFT SKILLS

EIGENVERANTWORTUNG

Was glaubst Sie: sind Sie Ihres Glückes Schmied? 

Wenn Sie Eigenverantwortung übernehmen, lautet Ihre Antwort Ja. Der Soft Skill Eigenverantwortung zeigt, wie stark jemand glaubt, seinen Erfolg und seinen Misserfolg selbst in der Hand zu haben – nämlich durch Tun oder Unterlassen. 

Hier beschreibe ich Ihnen kurz, wie der Faktor Eigenverantwortung bei Ihren Mitarbeitern wirken kann.

Genau richtig

Ihr Vertriebsmitarbeiter weiß, dass die gute Vorbereitung eines Kundentermins maßgeblich zu einem erfolgreichen Abschluss beiträgt und handelt entsprechend.

Zu wenig

Ein anderer Vertriebsmitarbeiter von Ihnen sieht die Ursache für seine Erfolge bzw. Misserfolge in äußeren Umständen, die er nicht beeinflussen kann. Im Erfolgsfall hatte er „Glück“, im anderen Fall „war der Kunde mies drauf“. Risiko: Ihr Mitarbeiter gerät immer stärker in eine ihn lähmende Opfer-Rolle.  

Zu viel

Ihr Mitarbeiter überschätzt seinen Einfluss auf das Ergebnis. Das ist gefährlich, denn Ihr Mitarbeiter setzt sich extrem unter Druck. Im schlimmsten Fall besteht die Gefahr, dass er bei ausbleibenden positiven Erfolgen in eine Krise gerät.

Wo sehen Sie Ihre Mitarbeiter?

Mit der DNLA Potenzial-Analyse können Sie den Soft Skill Eigenverantwortung messen: bei Neueinstellung und zur gezielten Personalentwicklung.